Thomas Hübl 2017

Thomas Hübl

Thomas Hübl ist ein moderner Mystiker, spiritueller Lehrer, Autor und Systemdenker. In seinem Wirken integriert sich die Essenz der großen Weisheitstraditionen mit wissenschaftlicher Erkenntnis und seiner eigenen persönlichen Erfahrung.

Er bietet einen einzigartigen Ansatz für das Leben als "Mystiker auf dem Marktplatz" und unterstützt Menschen darin, ein tieferes Maß an Bewusstheit und persönlicher Beziehungsfähigkeit zu erlangen, und aus einer egozentrierten Weltanschauung zu einem lebendigen authentischen Ausdrucks, zu einer Partizipation am Kulturprozess und zu einer inneren und äusseren Verbundenheit zu kommen.

Seine Lehre verbindet Transformation und Integration von Traumata und unbewussten Anteilen, somatische Sensibilisierung, eine fortgeschrittene meditative Praxis und ein vertieftes Verständnis der Architektur von Kultur.


Thomas Hübl CLF 2016

Seit 2004 hat sich die Arbeit von Thomas weltweit durch Workshops, mehrjährige Trainingsprogramme und Online-Kurse verbreitet.

Das gemeinnützige Celebrate Life Festival bringt über 1.200 Personen jährlich zusammen und hat mittlerweile ein grösseres Netzwerk von Experten in verschiedenen Disziplinen zum Diskurs und Austausch zusammengebracht.

Im Jahr 2008 gründete Thomas die 'Akademie für Innere Wissenschaft' (Academy of Inner Science). Hiermit wurde ein Rahmen geschaffen für den Dialog zwischen der inneren Wissenschaft des Bewusstseins und der äusseren, wissenschaftlich-akademischen Erforschung des Lebens.

Im Laufe der Jahre hat Thomas mehrere Healing Events veranstaltet mit dem Ziel, den vom Holocaust verbleibenden kulturellen Schatten zu erkennen und zu heilen. Tausende von Deutschen und Israelis wurden in diesem Prozess zusammengebracht.


thomas huebl clf 2016

Im Jahr 2016 gründete Thomas das 'Pocket Project', ein Non-Profit Projekt, mit dem Ziel kollektive Traumata und Schattenarbeit zu erforschen und über Grossgruppenprozesse zu integrieren.

Gleichzeitig wird damit eine globale Organisation geschaffen, die sich zum Ziel setzt, die spezifischen Aspekte der lokalen Traumatisierungen zu erforschen und zu bearbeiten.

Dies gilt sowohl für vergangene Traumata, aber auch für gegenwärtige Konfliktzonen.

Thomas wurde 1971 in Österreich geboren und lebt heute in Tel Aviv, Israel, mit seiner Frau, der israelischen Künstlerin Yehudit Sasportas und ihrer Tochter Eliya.